Porsche startet die Produktion des neuen E-Porsches

Porsche Spyder HybridIm September wurde die Konzeptstudie für die Porsche Mission E auf der IAA in Frankfurt präsentiert. Jetzt hat der Aufsichtsrat grünes Licht für den Bau des ersten Elektroautos von Porsche gegeben. Insgesamt werden rund 700 Millionen Euro dafür in den Stammsitz des Unternehmens in Stuttgart-Zuffenhausen investiert.

700 Millionen Euro werden investiert

Mit den 700 Millionen Euro sollen mehr als 1.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Für die Produktion des E-Porsche werden eine neue Montagehalle und eine Lackiererei gebaut und auch das Motorenwerk wird für den Bau des Elektromotors erweitert. Ende des laufenden Jahrzehnts soll mit dem Bau des Viertürer-Sportwagens mit circa 600 PS begonnen werden. Mit dem E-Motor soll der neue Elektroporsche eine Reichweite von mehr als 500 Kilometer erreichen. Die Beschleunigung des Porsche Mission E soll unter 3,5 Sekunden von 0 auf 100 liegen. Porsche-Chef Oliver Blume sagte anlässlich der Bekanntgabe, dass Porsche die Herausforderung der Elektromobilität konsequent annehmen und verfolgen werde. Im September wurde im Rahmen der IAA in Frankfurt dazu bereits ein Video mit dem Titel „Tribute to tomorrow“ veröffentlicht.

Der Preis wird bei 100.000 Euro liegen

Der Preis des neuen E-Porsche ist derzeit noch nicht genau definiert, wobei jedoch geschätzt wird, dass sich Porsche beim Preis am amerikanischen Konkurrenten Tesla orientieren werde. Der Preis wird somit bei circa 100.000 Euro liegen. Frank Biller, Autoanalyst der Baden württembergischen Landesbank, attestierte dem E-Porsche durchaus Marktpotenzial. Da es sich beim Thema Elektroporsche jedoch noch um Zukunftsmusik handle, werde es um keine allzu hohen Stückzahlen gehen. Doch es ist eine neue Nische, und mit Nischen habe Porsche schon lange Erfolg.

Albrecht Reimold – neuer Porsche-Vorstand

Gleichzeitig mit dem Baubeginn des Elektroporsches wurde auch eine Vorstandspersonalentscheidung veröffentlicht. Neuer Porsche-Vorstand für die Logistik und Produktion wurde der bisherige Leiter des Porschewerks in Bratislava, Albrecht Reimold. In Bratislava wird unter anderem die Karosserie für den Geländewagen von Porsche, den Cayenne, hergestellt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)