Porsche Panamera – Antrieb jetzt ohne Diesel

Der Panamera von Porsche jetzt nur noch als BenzinerBeim Porsche Panamera ist ab sofort die wirtschaftliche Selbstzünder Variante nicht mehr unter der Motorhaube zu finden.

Der Porsche Panamera gilt als eine der schnellsten Limousinen der Welt. Der fast 5 Meter lange High-Tech Wagen des Autobauers aus Stuttgart wurde bisher sowohl von mächtigen Benzinern wie auch von einer wuchtigen Dreiliter Sechszylinder V6-Dieselmaschine mit bis zu 300 PS Leistung angetrieben. Damit soll jetzt Schluss sein, ab sofort ist der Selbstzünder nicht mehr in der Preisliste zu finden.

Nur mehr Benziner bestellbar

Dass ab sofort nur mehr Otto Motoren beim Porsche Panamera zu bestellen sind, steht allerdings nicht mit den derzeitigen Problemen und dem Dieselskandal beim VW Konzern im Zusammenhang. Auch nicht damit, dass die Worte Porsche und Diesel bei den echten Hard-Core Fans der Sportwagenmarke besser nicht in einem Satz erwähnt werden. Auch eine neue Antriebsphilosophie wird man bei Porsche vergeblich suchen, schließlich sind bei den SUV´s der Marke, beim Cayenne und Macan, die Selbstzünder weiterhin zu finden.
Der Grund für die Streichung der aktuellen Dieselmaschine aus der Preisliste des Panamera ist ganz einfach der Umstand, dass der Motor nur mehr die Abgasnorm Euro 5 erfüllt und nicht mehr zugelassen werden kann. Zwecks Einstufung in eine höhere Norm wäre eine gründliche Überarbeitung der Maschine notwendig.

Neue Modellgeneration voraussichtlich ab 2017 am Markt

In Branchenkreisen gilt es als sicher, dass Porsche an der Entwicklung eines neuen Panamera arbeitet. Die zweite Generation der Sportlimousine wird wahrscheinlich ab 2017 bei den Händlern stehen. Ein neuer Baukasten und modernere, umweltfreundlichere Maschinen werden den Wagen auszeichnen. Mit diesen Neuerungen will Porsche die Zulassungen kräftig steigern. Vom aktuellen Modell verkaufte die Sportwagenschmiede im Jahr 2014 zirka 25.000 Stück. Diese Zulassungszahlen erklären auch, warum sich bei einem durchschnittlichen Dieselanteil von 12 bis 13 Prozent eine Umrüstung des Ölbrenner Antriebs bei der aktuellen Generation nicht auszahlt. Somit gibt es für Käufer derzeit mit dem Plug-in-Hybrid Panamera S E-Hybrid nur diese eine Alternative zum Otto Antrieb. Bei der kommenden Generation des Panamera wird aber wieder ein aktueller Diesel in der Preisliste zu finden sein.

Foto: (c) Porsche

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)